Anhebung der Steuerfreibeträge bei den Entschädigungen der ehrenamtlichen Mandatsträger

Ab 1. Januar 2021

Die Mindestbeträge, die von den jeweiligen Aufwandsentschädigungen und Sitzungsgeldern steuerfrei gestellt werden, wurden rückwirkend zum 1. Januar 2021 von 200 auf 250 Euro erhöht.

Dies gilt für die Entschädigungen der ehrenamtlichen Stadt- und Gemeinderatsmitglieder und der ehrenamtlichen ersten und weiteren Bürgermeisterinnen und Bürgermeister. Diese Änderungen wurden im Bayerischen Ministerialblatt (BayMBl. 2021 Nr. 540, BayMBl. 2021 Nr. 541 und BayMBl. 2021 Nr. 542) veröffentlicht. Eine aktualisierte konsolidierte Fassung der jeweiligen Bekanntmachung kann HIER abgerufen werden. 

Über den Autor

AnjaOdendahl