Newsletter Juli 2022

Liebe Freundinnen und Freunde,

es wird wohl ein weiterer Hitzesommer werden, der uns immer wieder an die anstehenden Dauerthemen denken lässt: klimagerechter leben. Als Kommunalpolitiker*innen ist es auch unsere Aufgabe, zu versuchen, Hebel in Bewegung zu setzen, die ein Umdenken in unserem Ort, unserem Landkreis oder Bezirk bewirken. Die Systeme, die Jahrzehnte aufgebaut wurden und gut funktionierten, funktionieren jetzt und künftig nicht mehr. Die Transformation – das anders handeln – stellt große Aufgaben dar, die ein völliges und rigoroses Umdenken verlangen. Es wird nicht leicht, doch es kann Schritt für Schritt gelingen.
Wir haben Hilfen für Eure Anregungen in der Ratsarbeit, zum Beispiel in diesem Newsletter. Geben wir der nächsten Generation eine Chance.

Eine Möglichkeit wäre fairpachten der gemeindeeigenen Flächen:
wir haben für Euch einen Online-Vortrag dazu organisiert:
Am Dienstag, 12.07 ab 19.30 Uhr könnt ihr hören, wie es am besten geht. Wir freuen uns, wenn auch Mandatsträger*innen mitmachen, in deren Kommune schon länger fair gerpachtet wird.

Viele Grüße von Eurem GRIBS-Team

Claudia, Karin, Peter und Anja

Für Euch recherchiert:

Anregungen-Ideen-Anträge:

Eisbrunnen Lehnbachhaus.KAZ
Eisbrunnen Lehnbachhaus.KAZ
  • Leihausstellung I: Bäume sind Eure besten Freunde. Ausstellung über Stadtbäume vom Bund Naturschutz. Mit Ausstellungen im Vorfeld zu Euren Themen, die Ihr im Gemeinderat anstossen möchtet, Aufmerksamkeit auf das Thema lenken und sensibel machen.
  • Leihaustellungen II: das Landesamt für Umwelt hat ebenfalls für viele Themen kostenlose Ausstellungen
  • Klimaanpassung in Bayern – Handbuch zur Umsetzung (mit Praxisbeispielen, Umsetzungsschritte uvm) Lfu – Download  
  • Jetzt schon vorbereiten: ABC zum Fairen Schulstart sowie weitere Anregungen findet Ihr beim Augsburger Weltladen
  • „Wo wenig so viel mehr ist – Gärtnern mit der Natur“. Unter diesm Motto hatte der KV Weiden eine schlichte, aber wirkungsvolle, sympathische jahreszeitliche Führung veranstaltet. Hier mehr dazu
  • Vorträge „Stadtgrün und Wasser als Bausteine klimagerechter Quartiere“ liegen nun vor (Difu)
  • Landwirtschaft und Klimaschutz: Handlungsfelder
    In dem komplexen Themenfeld gibt doch eine ganze Reihe von Handlungsfeldern um dem Klimawandel entgegen zu wirken. Die Broschüre von der Agentur für Erneuerbare Energien gibt auch Hinweise auf Förrderprogramme  und Vorreiterbetriebe. Digital oder gedruckt.

Einladung: Pfaffenhofen – eine Stadt der Nachhaltigkeit
Kommunalpolitische Bildungsexkursion nach Pfaffenhofen a. d. Ilm

Eintägig. Veranstalter: GRIBS Bildungswerk e.V. in Kooperation mit der Petra-Kelly-Stiftung

Rathaus Pfaffenhofen.pixabay
Rathaus Pfaffenhofen.pixabay

Am Samstag, den 17. September

Pfaffenhofen hat bereits 2017 eine Nachhaltigkeitserklärung beschlossen und setzt diese Schritt für Schritt um. Der grüne 2. Bürgermeister Roland Dörfler empfängt und begrüßt uns.
Die Themen werden sein:

  • Bürgerbeteiligung und Umsetzung vor Ort
  • Nachhaltigkeitsstrategeie Klimaschutz 2.0
  • Die Pfaffenhofener Bodenallianz
  • Führung durch das Kloster Scheyern un das Klostergut Prielhof

Alles weitere und unsere Konditionen findet Ihr auf unserem Programm
Anmelden: bildungswerk(at)gribs.net

Eine Mitgliedschaft bei GRIBS?

Die lohnt definitiv immer!

Stephan Glaubitz, KR, Eding, GR Walpertskirchen
Stephan Glaubitz, KR, Eding, GR Walpertskirchen

… das Super Tool, der Joker im Ärmel,
zum Stöbern, zum Recherchieren,
knifflige Fragen per Mail, wenn’s bressiert auch telefonisch, …
Danach bist Du immer schlauer und meistens auch gut gelaunt.
Denn der Name ist Programm.
[GRIBS ist das kollektive Gedächtnis der bayerischen Grünen)
Ein must-have für alle bayerischen Grünen
in der Kommunalpolitik.
  Euer Stephan (seit 2011 GRIBS-Mitglied)

Demografischer Wandel von GRÜNES BAMBERG

Grünes Bamberg legt Positionspapier vor

Der Leiter der „Arbeitsgemeinschaft älterer Bürger Bambergs“ war der Empfänger des Papieres des Arbeitskreises „Demografischer Wandel“ der Grünen in Bamberg. Mit dem Engagement des grünen AKs kann dieses drängende Thema aus dem Nischendasein herausgeholt werden. Er mahnte die anwesenden Stadträte, nicht nachzugeben, wenn es um die finanzielle Ausstattung der Quartiersbüros geht. „Der demografische Wandel in all seinen Facetten taugt nicht nur für Sonntagsreden, sondern muss sich auch im Haushalt und der Stadtplanung abbilden.“
Das Positionspapier „Demografischer Wandel“ vom AK Demografischer Wandel von GRÜNES BAMBERG

Endlich: Ökologisches Bauen wird gefördert

Bayerische Förderung gilt ab sofort

holzbauverbindung.pixabay

Um dem Klimaziel näher zu kommen, hat der Freistaat nun eine Förderung für Gebäude aus Holz und Strom aufgelegt. Gefördert werden: Neubauten, Erweiterungen, Aufstockung von Gebäuden kommunaler Gebietskörperschaften in Holzbauweise. Aber auch Neubauten, Erweiterungen und Aufstockungen von mehrgeschossigen Wohngebäuden in Holzbauweise kommen an die Förderung ran. Förderfähige Baustoffe, wie Flachse, Hanf, Holzfasern, Holzspäne, Holzwolle, Kork, Stroh und Zellulose und entsprechende Zertifizierungen werden in der Richtlinie aufgeführt. Je nach der Art der Holzbauelemente und Dämmstoffe gibt es eine Pauschale von 500 € je Tonne gespeichertem CO2. Die Bagatellgrenze für die Baumaßnahmen liegt bei unter 25.000 €. Die maximale Gesamtzuwendung liegt bei 200.000€ je Baumaßnahme.

Brandschutz im Holz- und Strohhaus ist gewährleistet:
Ein Beitrag in der Zeitschrift Bauverlag über den ökologischen Neubau im Kloster Plankstetten, in dem detailliert aufgezeigt wird, wie Brandschutz funktioniert. Bei Fragen bitte melden

PKS: Geschäftsführung zum 1. Januar 2023 gesucht

Stellenausschreibung für eine unbefristete Vollzeitstelle

Petra-Kelly-Stiftung
Petra-Kelly-Stiftung

Die Aufgaben:

  • Sie führen die Petra-Kelly-Stiftung und verantworten in Abstimmung mit dem Vorstand und den Mitgliedern die strategische, konzeptionelle und wirtschaftliche Entwicklung.
  • Sie führen ein professionelles interdisziplinäres Team und sorgen für dessen Entwicklung und Bindung.
  • Sie planen, steuern und kontrollieren den Haushalt.
  • Sie entwickeln und erarbeiten Ideen zur jährlichen Bildungsplanung und setzen diese, sowie inhaltliche Schwerpunkte, gemeinsam mit dem Team kreativ um.
  • Sie tragen aktiv zur Zusammenarbeit im Stiftungsverbund der Heinrich-Böll-Stiftung bei u.a. durch die Teilnahme an Treffen der Geschäftsführungen der 16 Landesstiftungen.
  • Sie sind für die Außendarstellung und Vertretung gegenüber unseren Geldgeber*innen und Partner*innen verantwortlich.
    Mehr dazu über den Link oben
    (Quelle: Stellenausschreibung)

Fachkongress Stadt Grün
Grüne Zukunftskonzepte für Bayerns Städte und Gemeinden

Nachlese und -sehe: Die Vorträge des Kongress der Grünen Landtagsfraktion

In vier Panels wurden zukunftsfähige Konzepte aufgezeigt, die nun online sind:

  • Frisches Grün für graue Mauern – horizontal, vertikal und diagonal
  • Grüne Hitzeaktionspläne
  • Stadtwildnis und urbane Biodiversität
  • Lebensmittel vor der Haustür – frisch, gesund und nachhaltig

Übersicht interessanter Termine

Grüne wissen mehr. Vorausblickende Termine für Seminare und Schulungen

Anregung: Ihr könnt uns gerne auch Rückmeldung geben, wenn Ihr an einem der empfohlenen Termine teilgenommen habt. Vielleicht können wir die Erfahrungen und Erkenntnisse auch an andere GRIBS-Mitglieder weitergeben!

Übrigens: Bei den Seminaren der Petra-Kelly-Stiftung und des GRIBS-Bildungswerks e.V. erhalten GRIBS-Mitglieder eine Ermäßigung bei den Teilnahmegebühren von bis zu 25 % ! Es lohnt sich GRIBS-Mitglied zu werden! Guck mal hier.

Bildungsträger mit ihren Angeboten

Selbstverwaltungskolleg der Bayer. Kommunalen Spitzenverbände

Die Kommunalpolitischen Grundlagenseminare finden alle in Fürstenfeldbruck statt.
Unterkunft und Seminar sind kostenfrei.

Näheres und Anmeldung

Petra-Kelly-Stiftung

Näheres und Anmeldungen 

Hanns-Seidel-Stiftung

Auch dort gibt es immer mal wieder
interessante Kommunalpolitische Seminare.

Friedrich-Ebert-Stiftung

Zum Programm der SPDnahen Stiftung

Grüne Fraktion im Bayerischen Landtag

Terminübersicht

Du möchtest von uns zeitnah informiert werden?

Auch Nicht-GRIBS-Mitglieder können diese Rundmail bekommen

Wir möchten eine gute Beziehung zu Dir aufbauen und Dir Informationen und Angebote zu unserer Tätigkeit und Aktionen zukommen lassen. Besonders wichtig für dich dürften unsere Informationen für Deine Ratsarbeit sein. Deshalb verarbeiten wir auf Grundlage von Artikel 6 Abs. 1 f der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung zu diesem Zweck Deine persönlichen Daten wie Name und E-Mail-Adresse. Wenn Du dies nicht wünscht, kannst Du jederzeit bei uns der Verwendung Deiner Daten grundsätzlich oder für bestimmte Zwecke widersprechen. Bitte schicke dazu eine E-Mail  an GRIBS.

Hinweis zu unserem Datenschutz gemäß EU-Datenschutzgrundverordnung

Dir stehen die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch zu. Wenn Du glaubst, dass die Verarbeitung Deiner Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder datenschutzrechtlichen Ansprüche verletzt worden sind, kannst Du Dich bei dem/der zuständigen Beauftragte*n für Datenschutz  beschweren. Weitere Informationen sowie den Kontakt zum Datenschutzbeauftragten von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN findest Du unter www.gruene.de/datenschutz.

Über den Autor

AnjaOdendahl