Newsletter Januar 2022

Liebe Freund*innen

Wir hoffen, dass Ihr alle gesund geblieben seid und neue Kraft schöpfen konntet.
Schauen wir mal, was sich alles ändert. Euer GRIBS Team wünscht Euch, dass Ihr gesund bleibt und dass Euere Wünsche möglichst alle in Erfüllung gehen.

Bei den neuen Seminaren der Bildungsträger (wie immer am Ende des Newsletters) sind mit Sicherheit einige dabei, die Euch weiterbringen.

Aus den GRIBS – Büros´s

in eigener Sache

GRIBS - Kommunalbüro

Eine Handvoll GRIBS:

Mein Name ist Anja Odendahl. 2018 bin ich mit meiner Familie aus dem Rheinland ins Allgäu gezogen und freu mich jetzt umso mehr, dass ich mich „im gelobten CSU-Land“ für GRÜN einsetzen darf ! Seit dem Kommunalwahlkampf bin ich dabei, im Bundestagswahlkampf als Wahlkampfkoordinatorin und Geschäftsführerin für unseren KV Unterallgäu. Ein paar Fakten noch zu mir: Jahrgang 78, vier Kinder, verheiratet und auf dem Dorf lebend. In meiner Freizeit bin ich gerne draußen und kreativ.

Mein Name ist Alexander Heisler und bin 27 Jahre. Ich wohne in Petershausen im Landkreis Dachau. Dort bin ich Grüner Kreissprecher und Gemeinderat. Bei GRIBS bin ich Ansprechpartner für die Themen Kommunalrecht, Energie, Abfall, sowie Jugend/Gender/Vielfalt. Hauptberuflich bin ich als Ingenieur in der Photovoltaikbranche tätig.

Ab 1. Januar 2022 übernimmt Claudia Bosse die Geschäftsführung
Hier seht Ihr das neue GRIBS – Team GESCHÄFTSSTELLE

  • Wir freuen uns auf Euere Anträge und auch Initativen, die wir Nachfragenden zur Verfügung stellen, damit das Rad nicht neu erfunden werden braucht.
  • Bei Änderungen bei den Mandaten vergesst bitte nicht, dies den Sherpabeauftagen mitzuteilen, die Ausgeschiedenen herauszunehmen und die Neuen ein zu geben.
  • Die Auftaktveranstaltung zur GRIBS DenkWerkstatt hat sich auf den 28. Mai verschoben. Mehr HIER 

Netzwerk für Energie und zukunftsfähiges Bauen

Zentrum für Energie, Bauen, Architektur und Umwelt GmbH
die unabhängige Netzwerkstelle in Norddeutschland für Bauherren, Planer und Kommunen

Informations- und Kompetenzzentrum für zukunftsgerechtes Bauen hat auf seiner Mediathek alle Aufzeichnungen aus 2021 zur Verfügung gestellt. Es geht um das Thema Bauen, aber auch Starkregenprävention, Wärmeerzeugungsunterstützung, essbare Stadt, Sanierung statt Abriss, Klimaneutrales Bauen, Modernisierungen usw.

Gesucht:
Kontakt zu Stadt-und Kreisrät*innen in Rettungszweckverbänden

Leon Ecker, MdB, sucht zum Vernetzen

Feuerwehrauto.pixabay

Unser frischgewählter MdB Leon Eckert will den Kontakt zu den GRÜNEN Stadt- und Kreisrät*innen aufnehmen , die in einem Rettungszweckverband sitzen. Leon wird als aktiver Feuerwehrler auf Bundesebene die Themen Rettungsdienste, Feuerwehren, Katastrophenschutz „beackern“ und deshalb gerne die Erfahrungen vor Ort mit einbringen. Bitte meldet Euch am beste direkt bei Leon Eckert  


Wie kommt die wilde Natur in die Stadt?

Das Deutsche Institut für Urbanistik stellt nun ein Umfrageergebnis vor.

Weil zum einen die Flächenkonkurrenz, aber auch Ängstlichkeit vor dem „Durcheinander“ von Wildpflanzen wie Brennesseln, dornigen Brombeeren & Co teilweise befremdliche Ausmaße angenommen hat, müssen Kommunen (künstliche) Wildnis organisieren.
Sollte es bei Euch dazu Anträge oder Ansätze in Flächennutzungs- und Bebauungsplänen geben, dann freuen wir uns über Euere Zusendungen.

Flächenbewusste Kommunen

Vier Sieger wurden prämiert

sorgfältig vorausdenken und dann Planen
sorgfältig vorausdenken und dann Planen

Die Kommunen Markt Wolnzach, Gemeinde Kirchanschöring, Stadt Ludwigsstadt, Allianz Oberes Werntal haben eines gemeinsam: Sie bekam das Gütesiegel „Flächenbewusste Kommune“

Orte, die die Tendenz zum Schrumpfen haben, achten darauf, nicht weiterhin Flächen außen auszuweisen, sondern nutzen nicht (mehr) genutze Flächen im inneren Bereich. Leerstand und unbebaute Bauflächen werden genutzt um mehr zusammenzurücken und die Gemeinschaft zusammen zu halten.

Verkehrssicherheitspflicht und Badefreuden

Neuer Leitfaden aus dem Ministerium

Seit vielen Jahren herrscht Unsicherheit zum Umgang mit der Verkehrssicherungspflicht an Badeseen. Bereits in einer schriftlichen Anfrage im Jahr 2019 hat Andreas Krahl, MdL, und Johannes Becher, MdL, sich um das Thema gekümmert.
Endlich hat nun die Staatsregierung einen Leitfaden für die Kommunen zu Verkehrssicherungspflicht an Badegewässern heruasgegeben. Er beinhaltet Hinweise zur Praxis, rechtswissenschaftliche Ausführungen und einen eigenen Abschnitt zur Notwendigkeit von Aufsichten bei kommunalen Badegewässern.

Ein Leitfaden bietet Orientierung, aber natürlich auch keine absolute Sicher- oder Gewissheit.  Sollte es zu einem Unfall kommen, dann wird hinterher beurteilt, ob die Gefährdungseinschätzung im Vorfeld ausreichend fundiert war.
Schade wäre es, wenn aus Angst vor möglicher Haftung vieles gleich unterbleibt. Natürlich muss man vorher sich Gedanken über Risiken machen und solche vermeiden oder gut davor warnen.
Wir hoffen, dass dieser Leitfaden als nützlich erachtet wird. Euer Feedback aus der Praxis könnt Ihr direkt an Johannes senden.

Aktualisierte Planungshilfe für Bauleitplanung

Zum Download

p 20/21 Planungshilfe in der Bauleitplanung
p 20/21 Planungshilfe in der Bauleitplanung

Planungshilfen für die Bauleitplanung.
Hinweise für die Ausarbeitung und Aufstellung von Flächennutzungsplänen und Bebauungsplänen.
Das Handbuch dürfte das wichtigste Handwerkszeug für alle RätInnen und Räte sein.

Das Bauministerium hat auf seiner Homepage weitere Hilfen zur Verfügung gestellt: Link

Innen statt Außen: Flächensparende Gemeindeentwicklung
Zertifikatskurs der Campus Akademie Bayreuth

Fortbildung

Kurze Wege, neue Wohnformen, qualitätvolle Verdichtung oder attraktive Freiräume. Wie qualitätvolle flächensparende Entwicklung gelingen kann, dafür gibt dieser Kurs in vier Modulen Instrumente, Strategien und gute Kommunikationswege an die Hand. Zielgruppe sind Bürgermeister*innen, Verwaltungsmitarbeiter*innen, hauptamtliche Referent*innen oder Architekt*innen und Planer*innen – aber auch alle Interessierten.
Versucht doch den Kurs als Idee für eine Fortbildung in Eurer Kommune ein zu bringen.

Übersicht interessanter Termine

Grüne wissen mehr. Vorausblickende Termine für Seminare und Schulungen

Anregung: Ihr könnt uns gerne auch Rückmeldung geben, wenn Ihr an einem der empfohlenen Termine teilgenommen habt. Vielleicht können wir die Erfahrungen und Erkenntnisse auch an andere GRIBS-Mitglieder weitergeben!

Übrigens: Bei den Seminaren der Petra-Kelly-Stiftung und des GRIBS-Bildungswerks e.V. erhalten GRIBS-Mitglieder eine Ermäßigung bei den Teilnahmegebühren von bis zu 25 % ! Es lohnt sich GRIBS-Mitglied zu werden! Guck mal hier.

Bildungsträger mit ihren Angeboten

Selbstverwaltungskolleg der Bayer. Kommunalen Spitzenverbände

Die Kommunalpolitischen Grundlagenseminare finden alle in Fürstenfeldbruck statt.
Unterkunft und Seminar sind kostenfrei.

Näheres und Anmeldung

Petra-Kelly-Stiftung

Näheres und Anmeldungen 

Hanns-Seidel-Stiftung

Auch dort gibt es immer mal wieder
interessante Kommunalpolitische Seminare.

Friedrich-Ebert-Stiftung

Zum Programm der SPDnahen Stiftung

Grüne Fraktion im Bayerischen Landtag

Terminübersicht

Du möchtest von uns zeitnah informiert werden?

Auch Nicht-GRIBS-Mitglieder können diese Rundmail bekommen

Wir möchten eine gute Beziehung zu Dir aufbauen und Dir Informationen und Angebote zu unserer Tätigkeit und Aktionen zukommen lassen. Besonders wichtig für dich dürften unsere Informationen für Deine Ratsarbeit sein. Deshalb verarbeiten wir auf Grundlage von Artikel 6 Abs. 1 f der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung zu diesem Zweck Deine persönlichen Daten wie Name und E-Mail-Adresse. Wenn Du dies nicht wünscht, kannst Du jederzeit bei uns der Verwendung Deiner Daten grundsätzlich oder für bestimmte Zwecke widersprechen. Bitte schicke dazu eine E-Mail  an GRIBS.

Hinweis zu unserem Datenschutz gemäß EU-Datenschutzgrundverordnung

Dir stehen die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch zu. Wenn Du glaubst, dass die Verarbeitung Deiner Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder datenschutzrechtlichen Ansprüche verletzt worden sind, kannst Du Dich bei dem/der zuständigen Beauftragte*n für Datenschutz  beschweren. Weitere Informationen sowie den Kontakt zum Datenschutzbeauftragten von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN findest Du unter www.gruene.de/datenschutz.

Über den Autor

AnjaOdendahl