Newsletter August 2022

Liebe Freundinnen und Freunde

August, der Heumonat Juli ist vorbei, und nun ist für die meisten Menschen die Zeit, um abzuschalten oder auch mal Neues zu sehen. Auch wir vom GRIBS-Team machen einmal Pause, doch bitte nicht verzagen: irgendwer von uns wird für Fragen da sein.
Wir wünschen Euch allen eine erholsame Sommerzeit, bleibt gesund.

Ach ja, da war doch was mit Heu: eine kleine Zusammenfassung unserer Online-Veranstaltung in Heumonat Juli „Kommunale Flächen fairpachten“ findet Ihr HIER

Schöne Grüße

Euer GRIBS-Team
Anja, Claudia, Karin und Peter

   PS 1: Hättet Ihr vermutet, dass der Energiekonzern RWE mehr als 3 x so viel Wasser verbraucht,
   wie die  Einwohner Berlins ? – ich nicht

   PS 2: Ein einleuchtender Kommentar zum Reisen in der SZ von 2018

   PS 3: Sehr großen Zuspruch findet unsere Bildungsexkurison nach Pfaffenhofen.
   Es gibt leider nur eine noch eine Warteliste.
Aber: Am nächsten GRIBS-Kommunalkongress, der vom 12.-13. Mai 2023 stattfindet, sind wir wieder in Pfaffenhofen a.d.Ilm.

GRIBS-Mitglied werden

Solidargemeinschaft – um das Rad nicht neu zu erfinden und mehr zu bewirken

GRIBS Kommunalbüro
GRIBS Kommunalbüro

Leider viel zu oft beraten wir Rät*innen, die keinen Beitrag für unsere gemeinschaftliche Arbeit zahlen.
Ja, wir wollen sehr gerne helfen, damit Ihr den Aufgaben im Ehrenamt proper gegenübersteht und durch viele grüne „Fuß- und Händeabdrücke“ eure Gemeinde, eure Stadt und euren Landkreis lebenswerter macht.

Wie finanziert sich GRIBS eigentlich?
Das GRIBS-Kommunalbüro finanziert sich zu den größten Teilen aus Mitgliederbeiträgen, ein Zuschuss vom Landesverband kommt dazu.

Und wer kann bei uns Mitglied werden?
Nicht nur Rät*innen sondern auch aktive Grüne und grün-nahe Menschen aus KV und OV, jede und jeder, der oder die Wissen und Beratung für sein/ihr Engagement braucht, kann bei uns Mitglied werden und unterstützt so letztendlich die Qualität unserer Arbeit für euch und die grüne Zukunft. Es ist übrigens auch möglich als ganze Fraktion Mitglied zu werden.
Also, liebes Noch-nicht-GRIBS-Mitglied, gib Dir einen Schubs und denk bitte nochmals über eine Mitgliedschaft nach. Die Vorteile sind vielfältig, die Beiträge werden wie Parteispenden beim Finanzamt behandelt. Und einmalige Spenden sind immer willkommen und auch dafür gibt es eine Zuwendungsbescheinigung.

Für Euch aufgespürt

recherchiert – gefunden

smilie in the box.pixabay
  • Das neue Energiewendebeschleunigungspaket ist da. Das Büro von Lisa Badum hat es zusammengestellt.
  • packs drauf! Der Solarförderverein informiert zu Solarpartys mit den Nachbarn. Die Aktion soll anregen, sich direkt in der Nachbarschaft bei einem Drink darüber zu informieren, wie einfach es geht, eine Solaranlage auf das eigene Dach zu bekommen. Die regionalen Berater*innen kommen gerne.
  • Aktualisierte Musteranträge von Patrick Friedl, MdL, zu Hitzeaktionsplan und Sturzflutmanagement
  • Erfolgreicher Antrag aus Penzberg: 100 Balkonmodule-Zuschuss
  • Eine kleine Zusammenfassung unseres Vortrages zu „fairpachten“ der kommunalen landwirtschaftlichen Flächen, der im Juli stattfand, haben wir für euch eingestellt.
  • Wir freuen uns auf die Zusendung eurer Anträge, Initiativen und Aktionsideen.
  • Die Stadt Freiburg i.B. hat seit 2021 eine Förderung zum Artenschutz für Maßnahmen in Privatgärten bereitgestellt.
  • Innenstädte beleben, Lieblingsorte kreieren. Stadtimpulse ist ein Projektportal mit vielen Ideen dazu…anregend zum Stöbern.
  • Praktischer geht es nicht: Auf einer Seite eine umfassende Übersicht über alle Hilfen rund um Klimaschutz
  • Es ist viel Geld da: Förderungen von Bund und Land sind aufgelistet. Auch zum Kulturinvest.
  • Ganz neu: Fördermittel für Entsiegelung und Sanierung von Brachen. Gefördert werden Projekte zur Verbesserung der Energieeffizienz in kommunalen Infrastrukturen und zur Sanierung von Industriestandorten und kontaminierten Standorten. Mehr dazu

Und dann gratulieren wir hier zur kommunalen Verdienstmedaille in Silber:
Dr. Martin Runge, MdL, zweiter Bürgermeister der Gemeinde Gröbenzell und Mitglied des Kreistags Fürstenfeldbruck und des Bayerischen Landtags (das 23.ste Foto). Danke für Dein Engagement!

Lehren und Konsequenzen aus der Hochwasserkatastrophe 2021

DWA legt Positionspapier „Hochwasser und Starkregen“ vor

Die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V. stellt fest: einen vollständigen Schutz vor Überflutungen kann nie gewährleistet werden – besonders vor dem Hintergrund des Klimawandels. Dennoch ist erkannt, wo Schutzmaßnahmen angezeigt sind: Wasser braucht Raum. Entsiegelung, wo es geht und Flächenversiegelung vermindern, Bauen in hochwassergefährdeten Gebieten streng regulieren, eine verständliche Risikokommunikation gegenüber den Bürgern und die Infrastruktur resilient machen.

Argumentationshilfen PV-Freifläche

Ein hilfreiches Papier der LAG Energie (Mitgliederbereich)

Photovoltaik-Freifläche.pixabay

Viele von uns werden immer wieder mit den typischen Argumenten gegen PV-Freiflächen-Anlagen konfrontiert, von denen wir eigentlich wissen, dass sie nicht zutreffen. Aber spontan stehen uns oft nicht die fundierten Informationen zur Verfügung, um überzeugend mit ihnen umzugehen. Darum haben wir uns in der AG PV-Freifläche entschlossen, einige dieser Argumente genau unter die Lupe zu nehmen und die Ergebnisse unserer Recherchen nebst Belegen aus seriösen Quellen in einem Papier zusammenzufassen und allen zur Verfügung zu stellen.(bitte vorher einloggen)

Kulturarbeit in ländlichen Regionen stärkt

Eine Darstellung vom Difu

Wie regionale Kulturarbeit durch neue Ideen zum Erfolg wird, zeigt eine Publikation, die langjährige Erfahrungen aus dem TRAFO-Programm aufgreift. Die gemeinsame Handreichung des Difu-Teams sowie des TRAFO-Programmbüros bündelt Erfahrungen aus mehreren Regionen Deutschlands.
In drei Handreichungen werden die Beweggründe und die Vorgehensweisen dargestellt. Leider ist bisher kein einziges bayerisches Beispiel dabei…

Badeseen, beliebt, aber weniger bei den Kommunen

Ein juristischer Leitfaden von Kommunal.

Die Hitze und Urlaubszeit stehen an und man wünscht sich Abkühlung. Kommunen müssen bei der Ausweisung von Badeseen einiges beachten um sich nicht in ein großes Haftungsrisiko zu begeben.
Kommunal. hat alles zusammengetragen 

Handreichung Investitionsprogramme des Bundes für Kommunen

aus dem Büro Manuela Rottmann, MdB

Finanzmittel.pixabay

In nächster Zeit starten neue Förderrunden für vier kommunale Investitionsprogramme aus dem Bundeshaushalt. Im Auftrag von Manuela schicke ich euch dazu eine Zusammenfassung sowie weitere ergänzende Dokumente. Folgende Programme liegen in der Verantwortung des Bauministeriums und zwei liegen in der Verantwortung der Kulturstaatsministerin:

  • Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur (bauliche Sanierung, keine Erweiterungen; Wärmeversorgung ohne/weniger fossile Energieträger, Wassersparmaßnahmen bei Bädern. Kumulieren bei der Finanzierung möglich)
  • Anpassung urbaner Räume an den Klimawandel
    Nur hohe Qualität an Projekte und CO2-Einsparungswerte werden gefördert.
    Fördersumme zwischen 1 Millionen Euro und max. 85%.
    Ziel der Förderungen: mehrhundertjährigen Baumbestand sowie vorbereitenden Maßnahmen in urbanen Grün- und Freiräumen. Vorhandene natürliche Kohlenstoffsenken sollen bewahrt werden und neue entwickelt werden. (Schaffung von Hitzeinseln, hochwasser- und überflutungsgefährdete Gebiete in urbanen und ländlichen Räumen.
  • Bereich Denkmalschutz: Eingangsfrist 09.09.2022 Maßnahmen zur Substanzerhaltung oder Restaurierung sein. Förderung 50% von Bund.

Lisa kann eingereichte Projekte über die grüne Bundestagsfraktion gerne unterstützen, wenn ihr ihr oder Johannes Wagener vor der Abgabefrist Bescheid gebt. Bitte beachtet dazu die Fristen und die direkten Kontaktadressen im Dokument.
Kontakt zum Mitarbeiterbüro
Zum Kulturinvest mehr bei der Meldung.

Übersicht interessanter Termine

Grüne wissen mehr. Vorausblickende Termine für Seminare und Schulungen

Anregung: Ihr könnt uns gerne auch Rückmeldung geben, wenn Ihr an einem der empfohlenen Termine teilgenommen habt. Vielleicht können wir die Erfahrungen und Erkenntnisse auch an andere GRIBS-Mitglieder weitergeben!

Übrigens: Bei den Seminaren der Petra-Kelly-Stiftung und des GRIBS-Bildungswerks e.V. erhalten GRIBS-Mitglieder eine Ermäßigung bei den Teilnahmegebühren von bis zu 25 % ! Es lohnt sich GRIBS-Mitglied zu werden! Guck mal hier.

LISTE unserer und grünnaher TERMINE

Do., 10.09., NN

Zeit- und Selbstmanagement – (mehr) Zeit für Mehr (politische) Persönlichkeit

GAK – Hessen

Die., 18.10., Online

Wie reagiere ich richtig, wenn ich unter Druck stehe?

Persönlichen Krisen im Ehrenamt kompetent begegnen

Boell-Stiftung-NRW 

Do., 20.10., Online

Sind Newsletter überhaupt noch wichtig?

Menschen erreichen und Reichweite erhöhen

Boell-Stiftung-NRW 

Sa., 29.10., Online-Seminar

Den Kommunalen Haushalt verstehen und erfolgreich gestalten.
Rechtzeitig nachhaltige Haushalte planen

Petra-Kelly-Stiftung

Mi., 02.11., Online

Wie werden wir sichtbarer in der Öffentlichkeit?

Grundlagen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Verbände, Vereine und Parteien

Boell-Stiftung-NRW 

WEITERE TERMINE

Mi., 03.08., Online-seminar

Online-Seminar: Trends und Entwicklungen im Tourismus

Hanns-Seidel-Stiftung

Mo., 15.08., Online

Einstieg in den Kompass Nachhaltigkeit

skew (Servicestelle Kommunen der einen Welt)

Mi., 24.08., Online

Die klimaresiliente Kommune

Blendet-Learning-Kurs in 4 Modulen, Online

Zentrum KlimaAnpassung

Mi., 31.08., Online

Klimaanpassung von Bestandsgebäuden

Zentrum KlimaAnpassung

Fr., 02.09., Bad Staffelstein, Banz

Ehrenamt – Erfolgreich durch soziale Kompetenzen

Hanns-Seidel-Stiftung

Do., 15.09., Online-Sprechstunde

Antragstellung leicht gemacht! Kommunalrichtlinie: Klimafreundliche Mobilität/Radabstellanlagen

SK:KK

Mo., 19.09., Online-Sprechstunde

Antragstellung leicht gemacht! Kommunalrichtlinie: Energiemanagement

SK:KK

Die., 20.09., Online

UBA-CO2-Rechner & kommunaler Klimaschutz: Bilanzierungstool

Wie funktioniert er, was kann er, wie geht’s?

Kompetenzzentrum nachhaltiger Konsum vom Umweltbundesamt

Mi., 21.09., Webinar

Die novellierte Kommunalrichtlinie im Überblick

SK:KK

Fr., 23.- So., 25.09., Schloss Aspenstein, Kochel am See

Sich Einmischen lernen – Kommunikative Kompetenz für die politische Arbeit

Georg-vom-Vollmar-Akademie

Mo., 26.09., Online-Sprechstunde

Antragstellung leicht gemacht! Kommunalrichtlinie: Abwasserbewirtschaftung

SK:KK

Mi., 07.09., Online

Vertiefungsschulung faire Beschaffung von Textilien in Kommunen

skew

Sa. 10.09., Online

Zeit- und Selbstmanagement

GAK Hessen

Die. 13.09., Online-Vertiefungsschulung

Faire Beschaffung von Lebensmitteln

skew

Do., 22.09., Online-Vertiefungsschulung

Anwendung des Gütezeichenfinders im Kompass Nachhaltigkeit für die nachhaltige öffentliche Beschaffung

skew

Do., 22.09., Online-Seminar

Auf Zukunftskurs: Öffentliches Bauen mit Holz (3)

Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR)

Do., 22.09., Online-Diskussionsreihe Green Cities

Welche Beteiligungskultur braucht das 1,5 Grad – Ziel?

Heinrich-Boell und DIFU Anmeldung

Die., 27.09., Online

Klimaschutz, Ernährung und Gesundheit zusammen denken

difu

Mi., 28.09., Online-Vertiefungsschulung

Zur vereinsrechtliche Praxis in der Fairen Beschaffung

skew

Fr., 30.09. – So., 02.10., Schloss Aspenstein, am Kocheler See

Kommunalpolitische Werkstatt: für Engagement in der Kommunalpolitik fit machen!

Georg-von-Vollmar Akademie

Die., 04.10., Web-Seminar

Lokal handeln und global verändern. 1. Teil

Der 2. Teil findet am 11.10. statt.

FES

Do., 13.10. Online

Grundlagenschulung Faire Beschaffung in Kommunen

skew

Sa., 15.10., Nürnberg

Erfolgreiche Pressearbeit für Parteien, Organisationen und Verbände

FES

Sa., 29.10., Online

Virtuelle Veranstaltungen in Kommunalpolitik gestalten und moderieren

FES

Sa., 29.10., Regensburg

Selbstbewusstes Auftreten – Souverän mit der Öffentlichkeit kommunizieren

Fes

Mi., 09.11., Web-Seminar

1 x 1 der Kommunalpolitik – von der bayerischen Gesindeordnung zur Arbeit im Gemeinde – und Stadtrat

Der Teil 2: Stell Dir vor, es ist Sitzung… findet am Fr. 11.11. statt.
Teil 3 (Das bisschen Haushalt) findet am 18.11. statt und der
Teil 4, Planungshoheit der Kommunen, am 18.11.

FES

Bildungsträger mit ihren Angeboten

Selbstverwaltungskolleg der Bayer. Kommunalen Spitzenverbände

Die Kommunalpolitischen Grundlagenseminare finden alle in Fürstenfeldbruck statt.
Unterkunft und Seminar sind kostenfrei.

Näheres und Anmeldung

Petra-Kelly-Stiftung

Näheres und Anmeldungen 

Hanns-Seidel-Stiftung

Auch dort gibt es immer mal wieder
interessante Kommunalpolitische Seminare.

Friedrich-Ebert-Stiftung

Zum Programm der SPDnahen Stiftung

Grüne Fraktion im Bayerischen Landtag

Terminübersicht

Du möchtest von uns zeitnah informiert werden?

Auch Nicht-GRIBS-Mitglieder können diese Rundmail bekommen

Wir möchten eine gute Beziehung zu Dir aufbauen und Dir Informationen und Angebote zu unserer Tätigkeit und Aktionen zukommen lassen. Besonders wichtig für dich dürften unsere Informationen für Deine Ratsarbeit sein. Deshalb verarbeiten wir auf Grundlage von Artikel 6 Abs. 1 f der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung zu diesem Zweck Deine persönlichen Daten wie Name und E-Mail-Adresse. Wenn Du dies nicht wünscht, kannst Du jederzeit bei uns der Verwendung Deiner Daten grundsätzlich oder für bestimmte Zwecke widersprechen. Bitte schicke dazu eine E-Mail  an GRIBS.

Hinweis zu unserem Datenschutz gemäß EU-Datenschutzgrundverordnung

Dir stehen die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch zu. Wenn Du glaubst, dass die Verarbeitung Deiner Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder datenschutzrechtlichen Ansprüche verletzt worden sind, kannst Du Dich bei dem/der zuständigen Beauftragte*n für Datenschutz  beschweren. Weitere Informationen sowie den Kontakt zum Datenschutzbeauftragten von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN findest Du unter www.gruene.de/datenschutz.

Über den Autor

AnjaOdendahl