Leerstände beleben

z.B. durch Co-Working spaces (Büroräume teilen oder auf Zeit anmieten), 2021

Coworking (auch Co-Working) bedeutet wörtlich übersetzt “nebeneinander arbeiten“ oder „zusammenarbeiten“. Erstmal trat das Konzept in den USA 2005 auf.  Coworking findet zumeist in sogenannten „Coworking Spaces“ statt.
Solche (Büro-) Räume können von start ups, die knapp kalkulieren müssen.
Leerstehende Häuser oder Räume können von den Kommunen gekauft oder gemietet werden, saniert und mit digitalen Anschlüssen versehen werden und dann vermietet. Auf Jahre oder Monate, oder für mehrere, die sich Räume zu unterschiedlichen Zeiten teilen.
Ein Bundesverband für Co-Working sagt, wie es geht und hat Vorlagen.

Co working spaces gibt es in:

Bayreuth

Erlangen

Nürnberg  gibt es mehre

Würzburg

Partenstein

Fürth

Lüneburg

Ein ähnliches Format sind Labore,
z.B. das GrowWorkLab in Witzenhausen

Über den Autor

AnjaOdendahl