Badeinseln von Badeseen sollten Rettungsinseln werden

Kreistags-Antrag aus Starnberg, 2019

Das Risiko für Landkreise und Gemeinden, die Badeseen betreiben, kann hoch sein, wenn es zu Unfällen kommt. Aus Starnberg kommt diese Antrag:

"Die Verwaltung wird beauftragt zu prüfen, inwieweit Badeinseln zu Rettungsinseln umgestaltet werden können."

Begründung:
Innerhalb von zehn Tagen gab es vor kurzem im Landkreis Starnberg vier Badetote. Es ist zu befürchten, dass diese Zahl in Zukunft steigen könnte.
Bisher wurden die Badeinseln nämlich von nicht so sicheren Schwimmern häufig als Festhaltestation genutzt, um neue Kräfte zu sammeln. Wenn anstelle der bisherigen Badeinseln nun Rettungsstationen, die mit Rettungsreifen ausgestattet sind, in den Gewässern installiert werden könnten, dann könnte dies erheblich zur Sicherheit auf den Seen beitragen. DOWNLOAD

Kategorien: Allgemein

Über den Autor

AnjaOdendahl