Erfolg in Starnberg

Der Antrag und Beschluss reicht sehr weit: Glyphosat, Pestizide, Herbizide und Streusalz!!

Im November 2015 ging der Antrag der Starnberger Fraktion durch.
Die Verwaltung hatte den Antrag zu Einzelpunkten geordnet und eine detaillierte Beschlussvorlage vorgelegt, die angenommen wurde:
Starnberg verzichtet  nun auf Glyphosat.
Künftig soll auch das Ausbringen von Klärschlamm und der Einsatz von Neonikotinoide und sonstigen bienengefährlichen Mitteln verzichtet werden.
Feldgehölze, Hecken und Einzelbäume sollen aufgrund ihrer Biotop-Funktion erhalten werden.
Der Umbruch von Grünland zu Ackerland ist nicht gestattet.
Auch richtet die Stadt künftig ein Streusalzmonitoring des städtischen Winterdienstes ein, um Aufwandsmengen des Streusalzes (Boden- und Pflanzenschädlich) einrichten um demnachin Verbindung zum Einsatz von Bodenhilfsstoffen und Dünger im Straßenbegleitgrün möglichst zu minimieren.
Dowonload: Die Beschlussvorlage (sehr detailliert!)

Kategorien: Allgemein

Über den Autor

AnjaOdendahl