PPP – public private partnership

Public-Private-Partnership

Mit Mitteln aus der Privatwirtschaft kommunale Projekte zahlen.
Dass PPP nicht gerade das ‚Gelbe vom Ei’ ist, wissen wir.
Das bayer. Innenministerium hat dazu auch eine differenzierte Position. Die Oberste Baubehörde hat nunmehr eine Gesprächsrunde initiiert, um die Chancen und Hemmnisse der privatwirtschaftlichen Realisierung öffentlicher Baumaßnahmen in Bayern zu erörtern. Der Ge­dankenaustausch mit Vertretern der maßgeblich betroffenen Ministerien, des Bayerischen Obers­ten Rechnungshofes, des Bayerischen Kommu­nalen Prüfungsverbandes, der kommunalen Spit­zenverbände sowie der Kredit- und Bauwirtschaft hat zum Ziel, Meinungen zum Thema Public-Pri­vate-Partnership (PPP) im Bauen zu sammeln und eine bayerische Position zu erarbeiten.
Unter dem link: http://www.ppp.bayern.de./
finden sich ein Leitfaden, der ständig aktualisiert wird, viele Informationen und nutzbringende Praxismaterialien.

Kategorien: Allgemein

Über den Autor

AnjaOdendahl